Mai 2016: Zuchtviehverkauf in die Schweiz

Zehn Kühe mit Kalb bei Fuss beweiden demnächst die Almen im Kanton Bern.

bern

Nach der vorgeschriebenen Quarantäne, den geforderten Untersuchungen und den notwendigen Papieren dürfen die Tiere endlich die weite Reise antreten. Das Verladen wird von der Mitarbeiterin des Kreisveterinäramtes aufmerksam beobachtet und dokumentiert.

Ende Mai 2015: Zuchtviehverkauf in die Tschechische Republik

Ein genetisch hornloser Zuchtbulle und ein Rind bilden den Einstieg in die Hornloszucht eines Züchters in Tschechien.

cz02 Nachdem alle Gesunheitschecks abgeschlossen wurden, heißt es Abschied nehmen.

 

cz01

Nach einem interessanten Abend und einem intensiven Austausch über die Landwirtschaft im Allgemeinen und die Salerszucht im Besonderen geht es am nächsten Morgen mit den Tieren zurück nach Hause

Anfang Mai 2015: Zuchtviehverkauf nach Österreich

Drei genetisch hornlose Zuchtbullen und ein Rind erweitern den Genpool dreier Züchter in Österreich.

Quarantaene01

Warten in der Quarantänebox, bis das Veterinäramt die Ausreise erlaubt.

josias

Auch unser Altbulle Josias PP* vom Dalkenhof wagt einen Neuanfang in Österreich

Anfang September 2014: vier genetisch hornlose Kälber aus kanadischen Embryonen

Von in Kanada erworbenen Embryonen sind zwei weibliche und zwei männliche Kälber geboren worden. Wieder neue Hornlosgenetik im sehr engen Genpool.

01. Dezember 2013: ein genetisch hornloser Bulle aus Frankreich bereichert unsere Zucht

Der erste genetisch hornlose Bulle, der von Frankreich nach Deutschland exportiert worden ist, trifft bei uns ein. Er wurde gezogen von Lionel Duffayet, dem Präsidenten des Französischen Salersverbands „GROUPE SALERS EVOLUTION„.

Glasgow PO

06. April 2013: Zuchtbullenexport nach Österreich

Ein genetisch reinerbig hornloser Bulle hat seine Reise in Richtung Österreich angetreten, um das Hornlosgen in die Herde eines Österreichischen Züchters zu etablieren. Da er reinerbig hornlos ist, werden auch alle seine Nachkommen ohne Hörner sein.

genetisch hornloser Salersbulle

Nach dem Verladen kann die Reise beginnen.

06. Juli 2012: Kalb aus Embyotransfer (ET) geboren

Ein genetisch hornloses Kalb eines kanadischen Züchters von „Fullblood“-Salers soll die Grundlage für eine neue Hornlosblutlinie schaffen.

Kalb aus ET

Das Fleckviehträgertier (Leihmutter) scheint zufrieden mit seinem Nachwuchs.

Kalb aus ET 2

Schon kurz nach der Geburt sucht das Kalb das Euter der Mutter.

30. April 2012: Zuchtrinderexport in die Schweiz

Ein genetisch hornloser Salers-Zuchtbulle und eine hornlose Kuh mit ihrem Kalb tragen das Hornlosgen in die imposante Herde des schweizerischem Herdbuchbetriebs von Hans-Ueli und Franziska Meier.

Orson Pp

Orson Ps, ein Sohn des französischen Besamungsbullen Oliver.

Stall

Nach der Ankunft wird die neue Heimat erkundet.

Futter

Anschließend muss der Pansen wieder gefüllt werden.

30. Juli 2011: Zuchtrinderexport nach Österreich

Ein genetisch hornloser Salers-Zuchtbulle und ein hornloses Jungrind haben eine Reise von ca. 900 km angetreten, um in Südösterreich auf einem Betrieb in 1000 m über NN ein neues Zuhause zu finden.

Eine lange Reise geht zuende.

Nach dem Fressen ausruhen.

14. Januar 2011:

Die ersten fünf Galloway-Rinder haben den Betrieb verlassen, Richtung „Bilster Berg“. Am Bilster Berg entsteht eine Test- und Präsentationsstrecke für Autos. Auf einem großen Teil des Gelände soll demnächst eine stattliche Galloway-Herde Zuhause sein. Wir beraten und unterstützen die Betreiber der Anlage.

weitere Informationen: http://www.bilster-berg.de/presse/bilster-berg-beef.html

16. – 19. November 2010:

Anläßlich der EuroTier in Hannover stellt der Französische Salerszuchtverband zwei Zuchtfärsen des Züchters FEREROL aus.
Wir haben Sie erworben und sie werden nach der Ausstellung unseren Bestand bereichern.

 

15. – 24. Januar 2010: Internationale Grüne Woche (IGW) in Berlin

Rigel Inca ist für die Dauer der IGW zusammen mit einem Bullen aus Schleswig-Holstein als Demotier für die Rasse Salers nach Berln gereist.

22. Februar 2008: Die 3. Fleischrindernacht des Fleischrinder-Herdbuch Bonn e.V.

Die dritte FHB Fleischrindernacht fand am 22. Februar 2008 in den Zentralhallen in Hamm statt. Insgesamt wurden 15 verschiedene Rassen – über 200 Schautiere – im Demonstrations- bzw. Richtwettbewerb vorgestellt. Die Resonanz der Zuschauer war wieder sehr groß und die Veranstaltung ein voller Erfolg.
Wir waren mit unserer Salers-Kuh Rigel Inca vertreten.

Nach der Ankunft. Die Vorbereitungen für die Demonstration im Ring werden getroffen.

Langsam füllen sich die Ränge mit Zuschauern.

Warten auf den Richter zur Besprechung der Rasse.